Vision und soziale
Innovation

Vision

Unsere Vision ist es, kreativ auf soziale Zukunftsfragen zu antworten, indem wir

  • alle vorhandenen Potenziale aktivieren,
  • verschiedene Perspektiven und Interessen einbinden,
  • Prozesse gestalten,
  • den Blick auf Ressourcen lenken und
  • uns an Lösungen orientieren.

Häufig liegt es nicht an fehlenden guten Ideen oder fehlenden Ressourcen, eine Veränderung zum Besseren einzuleiten.

Wir glauben daran, dass gesellschaftliche Veränderung am besten gelingt, wenn die unterschied­lichen gesellschaftlichen Kräfte nicht gegeneinander, sondern in produktiver Ergänzung und Be­reicherung zueinander interagieren. Und wir glauben, dass grundsätzlich alles Wissen bereits im System vorhanden ist, um die Veränderung zu bewirken.

Mit Methoden aus der systemischen Organisationsentwicklung, aus dem Coaching, der Prozessbegleitung oder der sozialen Gruppenarbeit versuchen wir bisherige Hinderungsgründe für die Veränderung zu ermitteln und die Veränderungswege so zu gestalten, dass das Alte dem Neuen nicht im Wege steht und das Neue dem Alte nicht die Schau stiehlt …

Wie gelingt soziale Innovation?

Als Prozessbegleiter bei Veränderungsprozessen beschäftigt uns die Frage nach den richtigen Rahmenbedingungen für soziale Innovation jeden Tag:

  • Welche Beteiligungsmethoden greifen?
  • Wie lassen sich Dialoge fördern?
  • Wie gelingt es, die nötige Dynamik zuzulassen, damit etwas Neues überhaupt entstehen kann?
  • Wie gelingt die Einbindung von betroffenen Akteuren und gesellschaftlichen Kräften?
  • Wie erreicht man ein tragfähiges Commitment für eine soziale Innovation?
  • Wie gelingt es, dass neue Konzepte und Maßnahmen von betroffenen gesellschaftlichen Akteuren angenommen und genutzt werden?
  • Wie sollten Feedbackschleifen, Prozess-Reflexionen oder auch Evaluationen gestaltet sein?
  • Wie schafft man es, in einem Prozess genug „Fehlerfreundlichkeit“ zu stiften, damit neue Wege „erlaubt“ sind?
  • Wie gelingt es, kontinuierliche Transparenz in Bezug auf den Prozess, die Situation, die Ressourcen, die Potenziale, die gemeinsamen Herausforderungen zu schaffen, damit alle, die es angeht, genug Informationen haben, um mitwirken zu können?
  • Wie gelingt eine Prozesskultur des Lernens? (Lernpartnerschaften? Mentoring?
    Monitoring?)