Fachstelle Empowerment und interkulturelle Öffnung

 „Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land“

Unter diesem Motto steht die Arbeit der Eine Welt-Promotor*innen.
Promotoren wollen etwas vorwärtsbewegen. Sie stoßen Veränderungen
an und sie fördern das Engagement für globale Gerechtigkeit und für
Nachhaltige Entwicklung.

In 16 Regionen in Nordrhein-Westfalen unterstützen
die Eine Welt-Promotor/innen das breite Engagement
für globale Gerechtigkeit, für Nachhaltige Entwicklung
und für ein friedliches Zusammenleben in kultureller
Vielfalt. Bundesweit arbeiten mehr als 140 Eine Welt-
Promotor*innen. Sie unterstützen zahlreiche, meist
ehrenamtliche Initiativen und Vereine in ihrem Einsatz
für eine global gerechte und nachhaltige Welt.

Das Promotor*innen-Programm wird in NRW von
Engagement Global, Außenstelle NRW und dem
Eine Welt Netz NRW koordiniert.

Unabhängig davon, ob Sie in Schule, Verwaltung,
einem Unternehmen oder Verein tätig sind oder
als Privatperson Interesse haben –
wir unterstützen und beraten Sie gerne!

Unsere Themen beschäftigen sich mit aktuellen gesellschaftspolitischen Handlungsfeldern wie zum Beispiel

  • (Zwangs-) Migration und Flucht und die Bedeutung der Solidaritätsarbeit der Diasporen
  • Jenseits von Klischees: Das Afrika-Image in der deutschen Öffentlichkeit
  • Migrantische Perspektiven als Bereicherung der deutschen Entwicklungsdebatte
  • Islamfeindlichkeit und muslimenbezogener Rassismus als globaler Entsolidarisierungs­prozess
  • Interkulturelle Öffnung der Eine-Welt-Community und der kommunalen Entwicklungspolitik
  • Wandel des Politikverständnisses in der Entwicklungszusammenarbeit durch die Sustainable Development Goals
  • Zukunftsfragen gemeinsam gestalten: Politikfeldübergreifende Zusammenarbeit

Das Team der Fachstelle sind:

Tina Adomako
Tel.:    
0212 2307 989
0176 1230 7835

E-Mail:
t.adomako@fsi-forum.de
Naima El Hasbouni
Tel.:
0212 2307 989
0157 7790 9828

E-Mail: 
n.elhasbouni@fsi-forum.de